WMM-Blitz: Ja, wir waren auch dabei und hatten wenigstens Spaß ;-)

Bereits im Vorfeld war es schwierig, vier Spieler zu finden, die die fast 200km weite Reise nach Schwaigern zur WMM-Blitz (ehemals Württembergische Blitzmannschaftsmeisterschaft) antreten wollten. Anderen Vereinen ging es wohl ähnlich und so spielten nur 21 statt eigentlich 28 Teams im Unterland mit.
Von den 21 Teams waren wir von der Stärke her vermutlich so ziemlich genau in der Mitte. Die Auslosung meinte es mit uns gnädig und wir bekamen in den ersten 7 Runden bis zur Pause eigentlich gut spielbare Gegner vorgesetzt. Die Ausbeute war mager: Nur 6:8 Mannschaftspunkte – es sollte nicht so recht laufen. Da kam die Mittagspause genau richtig.
Gestärkt ging es ins 2.Drittel. Auch hier warteten bis auf Böblingen und Bebenhausen 1 nicht die wirklich großen “Blitzteams” auf uns, aber es wurde schwieriger. Zwei Siege und ein Unentschieden waren auch hier leider zu wenig an Ausbeute.
Die Kaffeepause durften wir gleich länger verbringen, denn wir hatten direkt im Anschluss daran spielfrei. Die Pause vor den nun harten letzten 6 Spielen war nötig, brachte aber letztlich auch nicht die Wende. Denn die Gegner aus Heilbronn, Schönaich und Stuttgart waren natürlich nicht ohne. Immerhin sprangen zwei Siege gegen Stuttgart 2 und Heilbronn 1 (eigentlich 2) heraus. Somit landeten wir mit 15:25 Mannschaftspunkten immerhin noch auf dem 15.Platz, welcher vor dem Turnier als Minimalziel anvisiert wurde.
Es spielten von 1-4: Sören Pürckhauer (12,5/20), Andreas Klein (7/20), Stefan Wolf (8,5/20) und Nathanael Häußler (6,5/20). Auch wenn es nicht unsere erfolgreichste Mannschaftsblitz war, so hatten wir doch ordentlich Spaß in Schwaigern.

Hier die Abschlusstabelle:
WBMM Endstand

Beitrag teilen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu AndyAntworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert