WVMM in Spraitbach: Unsere “U14” wird Vierter!

Im Vorfeld wurde lange überlegt, ob man nicht irgendwie ein U12-Team stellen kann, aber es fehlte der 4.Spieler (oder die 4.Spielerin). So spielten die drei U12er halt mit Jonas in der U14. Und das sehr erfolgreich!

Der außergewöhnliche Zeitmodus (30min pro Spieler) ließ bereits im Vorfeld einen langen Schachtag befürchten. Und es kam noch schlimmer: Erst nach über 12h war Neil wieder zuhause. Die anderen noch später. Daher vorab ein Herzliches Dankeschön an alle Eltern, allen voran Tobias, der die “tolle Truppe” nicht nur sicher von A nach B und zurück brachte, sondern die Jungs vor Ort auch hervorragend betreute und bei Laune hielt. Zudem versorgte er die daheimgebliebenen Eltern und Trainer bestens mit den wichtigsten Infos versorgte.
Zurück zum Turnier. Der Auftakt erfolgte nach Maß und unser Termin startete mit einem 4:0 gegen Leinzell hervorragend ins Turnier. lediglich das Zeitmanagement war noch ausbaufähig (aber wie gesagt, war der Modus ungewohnt). In Runde 2 ging es gegen den Topfavoriten aus Wolfbusch. Nur Jonas konnte sich gegen den späteren Meister ein Remis holen und die Begegnung ging mit 0,5:3,5 verloren. Mit den Königskindern Hohentübingen wartete der nächste Broken in Runde 3. Diese traten aber nur zu Dritt an. Somit gewann Lenny kampflos, nach der Niederlage von Jonas und dem Remis von Elias konnte Neil mit einem schönen Matt und gerade noch 10 Sekunden auf der Uhr den 2,5:1,5-Sieg perfekt machen. Gegen das Team aus Deizisau ließen die Jungs mal gar nichts anbrennen und besiegten diese bei einem Remis von Elias mit 3,5:0,5.

Somit stand man nach der 4.Runde auf einem tollen zweiten Platz und gegen den Favoriten aus Wolfbusch hatte ja man schon bereits verloren. Die Chancen auf das Treppchen waren also nun sehr gut. Doch die 1,5:2,5-Niederlage in Runde 5 gegen Vaihingen, bei welcher nur Lenny gewinnen und Neil remisieren konnte, ließ die Chancen wieder etwas schwinden. Aber die Jungs kämpften sich noch einmal ins Turnier und konnten das prestigeträchtige Bezirks-duell gegen Schwäbisch Gmünd gewinnen: Zwar verlor Lenny seine Partie, aber da Neil und Jonas gewannen, reichte der halbe Punkt von Elias zum Mannschaftserfolg. Die Belohnung war der 2.Platz vor der Schlussrunde, allerdings hauchdünn mit vier Verfolgern im Nacken. Natürlich war auch die letzte Runde wieder eine knappe Angelegenheit. Doch leider reichten der Sieg von Neil und das Remis von Elias am Ende nicht und man verlor mit 1,5:2,5 gegen Heilbronn. Das bedeutete den undankbaren vierten Platz, denn nur die ersten drei Teams gehen in die Duelle mit den badischen Teams. Mit etwas Abstand betrachtet, ist das natürlich immer noch schade, aber letztlich ist dieser 4.Platz ein Megaerfolg, vor allem wenn man bedenkt, dass 3 von unseren 4 Spielern ja noch in einer Altersklasse weiter unten hätten starten dürfen. Zu diesem tollen Erfolg gratulieren wir euch Vieren nochmals recht herzlich! Und nächstes Jahr wird dann wieder angriffen!

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert