Landesliga 3.Runde: Völlig unnötige Niederlage von Sontheim 2!

Zur dritten Runde in der Landesliga Ostalb empfing die zweite Mannschaft des SK Sontheim die Zweite aus Schwäbisch Gmünd, die nach zwei Siegen zum Auftakt an der Tabellenspitze stand. Hatte man in den ersten beiden Runden noch selbst aufgrund von Aufstellungsproblemen Partien kampflos abgeben müssen, war es diesmal der Gegner, der nur zu siebt antreten konnte. So kam es, dass Jugendspieler Neil Albrecht an Brett 8 wie schon vor zwei Wochen (damals in der Verbandsliga) kampflos für die Sontheimer Führung sorgte. Nach einem schnellen Remis von Günter Ott (6) musste Alexander Abt (7) seine Partie aufgeben, nachdem er aus einer schlecht verlaufenen Eröffnung eine schwierige Stellung erreicht hatte, die ihn schließlich Material und Partie kostete. Bald darauf gewann jedoch Max Hieber (5) nach starker Leistung inklusive Qualitätsopfer, und auch Martin Schauz (4) holte souverän einen ganzen Punkt, was für einen (vermeintlich) komfortablen 3 ½ zu 1 ½ – Zwischenstand sorgte. Vieles deutete auf den ersten Saisonsieg hin. Doch dann zeigten ausgerechnet die drei „Spitzenbretter“ Nerven: Holger Walliser (1) verpasste den Weg zum Remis und verlor. Nathanael Häußler (3) hatte lange aussichtsreich gestanden, spielte aber in Zeitnot nicht die besten Züge und kam in ein schlechteres Endspiel, wo ihm schließlich ein spielentscheidender Fehler unterlief. Ähnlich erging es Josef Mayer (2). In einer eigentlich vielversprechenden Partie übersah er im Turmendspiel eine Idee seines Gegners, die zum Verlust führte. Somit ging der Mannschaftskampf doch noch mit 3 ½ :4 ½ verloren. Sontheim 2 steht damit weiter auf dem fünften von sechs Plätzen in der Landesliga Gruppe 1. Die letzten beiden Runden gegen die direkten Abstiegs-konkurrenten aus Leinzell und Aalen-Ellwangen werden zeigen, wohin der Weg der Zweiten diese Saison führt.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.