BJEM U8 – U18: Wahnsinn! Fünf Sieger und ein knapper Zweiter

Wahnsinn, was sich heute bei der BJEM zugetragen hat. Fast sämtliche Titel gingen an die Sontheimer: Alexander Abt gewann die U18, Samuel Schmid die U16, Jonas Schalamon wurde starker punktgleicher Zweiter in der U14, Neil Albrecht gewann souverän die U12, Linnea Pürckhauer knapp die U10 und Nils Hörger die U8.
Und auch die anderen Spieler der U12 erzielten Spitzenplatzierungen: Elias Dörner wurde 4., Jakob Süß 6. und Lenny Hornung 7..
Aber der Reihe nach: In der U8 und U10 gab es leider nur wenige Meldungen, sodass man kurzerhand beschloss, die beiden Altersklassen zusammen spielen zu lassen. Somit hatte man ein kleines, aber feines 6er-Feld, in welchem die Spielerinnen und Spieler so motiviert waren und daher wurde kurzerhand eine Doppelrunde gespielt.Gesamtsiegerin und damit Sieger(in) der U10 wurde knapp Linnea Pürckhauer mit 8,5 Punkten vor Henry Brucker (SC Rainau) mit 8 Punkten und ihrer Schwester Luise (5,5 Punkte).
In der U8 ging es noch knapper zu. Nils Hörger (SK Sontheim) konnte sich knapp, dank eines schönen Mattes gegen die Turniersiegerin Linnea, vor seinen Vereinskameraden Oliver Löwe und Felix Zell durchsetzen und sich die Goldmedaille sichern.
.
In der U12, die ebenfalls in Sontheim ausgetragen wurde, gingen gleich vier Sontheimer Spieler an den Start. Klarer Favorit war Neil Albrecht, der sich auch souverän den 1.Platz des starken und sonst ausgeglichenen Feldes sicherte. Es folgten auf den Plätzen 2 und 3 Emil Neumüller (SV Aalen-Ellwangen) und Simon Banzhaf (Sf Spraitbach). Elias Dörner schaffte bei starker Gegnerschaft den starken 4.Platz und Jakob Süß (6.) und Lenny Hornung (7.) komplettierten den starken “Mannschaftsauftritt” des SK Sontheim.
Bestes Mädchen wurde Jule Heber von den SF Spraitbach als (leider) einziges Mädchen im Feld.

Die Meisterschaften der U14 – U18 wurden in Unterkochen ausgetragen.
In der U18 war Alexander Abt Mitfavorit. Gegen seinen größten Konkurrenten, Oscar Volk (SC Grunbach) remisierte er, behielt aber ansonsten eine weiße Weste und profitierte schließlich von einem weitern Remis von Oskar, welches den ersten Platz für Alex bedeutete.
In der U16 ging es hoch und eng her. “BJEM-Neuling” Samuel Schmid zeigte sein ganzes Können  und verwies die zum Teil stärker eingeschätzte Konkurrenz auf die Plätze. Ein starker Auftritt!
Auch in der U14 hatten wir mit Jonas Schalamon ein heißes Eisen im Feuer. Er spielte groß auf und musste sich nur denkbar knapp dem Ersten Laurin Heim nach Unterwertung (Sonnenbornbergerwertung)  geschlagen geben. Auch hier ein toller Auftritt, der Hoffnung macht!
Somit haben sich neun Sontheimer für die WJEM (Württ. Jugendeinzelmeisterschaft) qualifiziert und auch Elias darf sich noch Hoffnungen machen, ggf. nachzurücken.
Ein starker Auftritt der Jugend! Wir sind richtig stolz auf alle Teilnehmer und die gezeigten Leistungen! Weiter so!!!

P.S.: Das Titelbild zeigt die erfolgreiche Schachjugend, die in Unterkochen bei der U14- U18 im Einsatz war.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.