Bezirksliga 3.Runde: Sontheim 3 überrollt den Verfolger aus Bopfingen

Im “Spitzenspiel” der Bezirksliga schlug der SK Sontheim 3 den zugegeben sehr ersatzgeschwächten SC Bopfingen mit 8:0 und führt damit souverän die Tabelle an.

Corona trifft den Ligenbetrieb im Schachsport nun erneut schwer. Geimpfte und Genesene können ja derzeit noch problemlos spielen, wenngleich der eine oder andere das aus Angst oder mit Maske im Turnierareal nicht mag. Die zahlenmäßige Abnahme vieler regionaler Testzentren sowie zwischenzeitlich kostenpflichtige Tests tangieren die Aufstellungen massiv. Der Tabellenzweite Bopfingen 1 brachte deshalb nur sechs Leute ans Brett. Bei optimaler Aufstellung hätte Bopfingen einen um etwa eine halbe Liga schwächeren DWZ-Durchschnitt gehabt, so fiel nun die Wertung um fast zwei Klassen zugunsten von Sontheim 3 aus. Hans-Jakob Nieß (Brett 5) und Günter Nieß (8) gewannen also kampflos, weil die aufgestellten Gegner nicht innerhalb von 30 Minuten antraten. Niemand hatte Neil Tobias Albrechts Gegner (7) informiert, wie stark Neil einzuschätzen sei und den völlig unbedarften Bopfinger, der glaubte einen ungeübten 10-Jährigen vor sich zu haben, überfuhr Neil mit einer sehr sehenswerten Theorievariante bis hin zum brillant herbeigeführten Damenopfer samt Springer- und Erstickungsmatt – 10:15 Uhr – 0 : 3. Jugendspieler Alexander Abt (3) hatte seinen Gegner dank konsequenten Angriffsschachs zu jeder Zeit voll im Griff und 11:45 Uhr stand es bereits 0 : 4. Mannschaftsführer Roland Mayer wählte am Spitzenbrett eine besonders positionelle Fortsetzung der Italienischen Eröffnung (das Giuoco pianissimo 4. d2–d3) die zum völligen Positionszusammenbruch bei Schwarz nach 35 Zügen führte. Wenig später überzeugte Alexander Kübler 6) mit einem cleveren Dame-Turm-Angriff gegen den gegnerischen Königsflügel und erhöhte auf 0 : 6! Stephan Weiß (4) hatte sich besonders vorsichtig mit einer besseren Bauernstruktur ins Turm-Bauern-Endspiel samt Mehr- und Freibauern vorgearbeitet, bis sein Gegner endlich die Waffen streckte. Günter Ott`s Gegner (2) hatte mit einer Gambitvariante gestartet, also einen Bauern gegeben, aber dafür nach einigen Zügen keinerlei Kompensation gehabt. Altmeister Günter Ott zeigte ihm was eine Harke ist und überspielte ihn nun auch im Endspiel. Sontheim 3 führt jetzt nach diesem Kantersieg klar die Tabelle an! Ob die Liga und die Saison insgesamt wie geplant weitergehen wird, entscheidet am heutigen Dienstag das erweiterte Präsidium des Schachverbandes.

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Um externe Inhalte anzuzeigen, musst du Cookies akteptieren. Wozu wir Cookies verwenden

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen